Am 07.09.2013 stand das diesjährige Sommerfest des Mad Dogs Dartclub Leinach e.V. auf dem Programm. Wie auch schon im letzten Jahr, bei der Eröffnung des Vereinsheims im Oktober 2013, sorgten die Smokin‘ Leiners fürs Essen. Dieses Jahr gab es Pulled Pork und natürlich wieder Ribs, nachdem die im letzten Jahr so gut angekommen sind. Für die Kleinen und nicht BBQ-Interessierten gab es noch Bratwürste.

Aufgebaut und vorbereitet wurde bereits am Freitag. 75 kg Ribs „häuten“ und 15 kg Coleslaw hobeln nimmt eben viel Zeit in Anspruch!

Am Freitag Abend gab es dann eine Stärkung vor der langen Nacht, in der es galt, die Schweinenacken für das Pulled Pork auf dem Smoker zu bewachen. Das Rezept für diese Stärkung haben wir uns von den BBQ Pit Boys abgeschaut und leicht abgewandelt.
[youtube=http://www.youtube.com/watch?v=WwYauF7Zl6I&w=640&h=480]

Bei uns sah das Ganze dann so aus:

Gegen 22:00 Uhr kamen dann die 10 Schweinenacken auf den Smoker…

8

… und gegen Mitternacht gabs nochmal nen kleinen, süßen Imbiss:

Etwas gefälliger gestalteten wir uns die Nacht dann ab ca halb zwei, indem wir den Smoker mittels eines Hockerkochers auf Gasbetrieb umstellten. So gab es wenigstens doch die eine, oder andere Stunde Schlaf vor dem großen Event.

Am Samstag gabs dann erstmal ein anständiges Frühstück…

ehe es dann an die Arbeit ging.

15

Die Ribs wurden diesmal in unseren vier 57er Weber-Grills mit Aufsätzen gemacht,

16

und zwar zunächst 45 kg, drei Stunden im Rauch, dann zwei Stunden in Jehova und dann in Jehova und Styroporboxen warm gehalten. Anschließend kamen die nächsten 30 kg für drei und zwei Stunden auf die Weber-Grills. Zum Finishen mit selbst gekochter Jacky-Glace, breiteten wir uns dann auf unsere drei Smoker aus, da dafür logischerweise entsprechend Fläche gebraucht wurde.

Der erste Nacken für das Pulled Pork war gegen 13:00 Uhr fertig, die weiteren folgten in etwa im Halbstunden-Takt.

Tja und dann konnten es die Gäste um 16:45 Uhr schon gar nicht mehr erwarten und so ging es dann schon eine Viertelstunde früher los, da wir ja auch schon zeitig fertig waren. Es lief wieder mal alles wie am Schnürchen und besonders hat uns gefreut, dass diesmal wirklich zahlreiche Gäste der Einladung zum Sommerfest gefolgt sind. Offizielle Zahlen kenne ich zwar noch nicht, aber ich denke, dass es mindestens 200 bis 250 Leute im Durchlauf waren!

Es blieben jedenfalls nur rund 5 kg Ribs übrig, die Pulled Pork Sandwiches waren ein voller Erfolg, bestimmt auch deshalb, weil wir uns die Mühe gemacht haben, den Coleslaw selbst zuzubereiten. Diese Mühe hat sich definitiv gelohnt!

Nachdem alle satt waren, fiel ein Großteil von uns, nach diesen anstrengenden zwei Tagen, erschöpft ins Bett. Danke an alle Mitglieder der Smokin‘ Leiners und ihre Damen, die uns tatkräftig unterstützt haben, den Gästen für ihr zahlreiches Erscheinen und den Mad Dogs für die Organisation des Festes!

„Der Fürschtand“ 😉